8 Monate. Fröhlich. Gesund. Ein Wonneproppen. Roh.

Nun bin ich 8 Monate alt.

Ich habe immer ganz rosige Bäckchen.

Ich bin putzmunter und lache viel.

Ich kann schon krabbeln und zieh mich hoch wo es geht.

Ich schlafe bei Mama und Papa im Bett und war von Beginn an ganz ruhig in der Nacht.

Ich trinke ganz viel Muttermilch. Mamas Milch ist die beste!

Der Kinderarzt hat zu Mama gesagt: „Ihre Muttermilch ist spitze, stillen Sie solange es geht!“ Das hat er gesagt, weil ich so schnell gewachsen bin und ordentlich zugenommen habe.

Ich habe 6 Zähne.

Ich esse auch schon Obst und Gemüse. Ich mag auch Wildkräuter, lutsche an Selleriestangen und liebe Kohlrabi.

Habt ihr schon mal Birnen-Hanf-Mus gegessen? Nein? Ihr habt was verpasst!

Meine große Schwester und ich haben eine eigene Sprache erfunden. Mama und Papa sagen „quietschen“dazu. Wenn die wüssten…

Abends tobe ich gerne mit meiner Schwester im Bett. Manchmal streiten wir uns auch, zum Beispiel um den großen Kuschel-Frosch!

Wenn ich Zähne bekomme und nachts nicht schlafen kann, dann darf ich zu Papa ins Tragetuch. Der wippt mit mir auf dem Trampolin bis ich eingeschlafen bin.

Mamas Milch hat zu wenig Eisen? Wer behauptet denn sowas?!

Mama und Papa kriegen es manchmal gar nicht mit, wenn ich die Windel voll gemacht haben. Weil das gar nicht stinkt! Ich habe denen gleich gesagt, sie sollen mich windelfrei erziehen. Sie haben gesagt, dazu wären sie zu faul. Nagut, sie tun ja sonst schon ganz schön viel für mich.

Andere sagen über mich: „Man, ist der schon groß!“ Sie sagen auch: „Der hat ja strahlende Augen.“ oder „Der sieht ganz schön clever aus.“ oder „Ein waches Kerlchen.“

Mir geht es prächtig.

Milch-Getreide-Brei und gekochte Möhren fehlen mir nicht. Aber das weiß ich schon von meiner Schwester, dass Babys das gar nicht brauchen!

🙂

[Folgt uns doch auf Facebook!]

 

 

 

 

 

 

 

8 thoughts on “8 Monate. Fröhlich. Gesund. Ein Wonneproppen. Roh.

  1. Was für ein süßes Kerlchen, wirklich ein echter Wonneproppen 🙂 Und unterernährt sieht er nun wirklich nicht aus. Ich finde es toll, wie Ihr das macht und Euch auf Eurem Weg nicht beirren lasst.

  2. Einfach nur süß 🙂 bei uns gibts auch keine Bauchweh von kohlrabi^^ und windelfrei ist super 😛 habt ihr schonmal probiert?^^

  3. Unsere Kleine (vollgestillt bis jetzt) ist aktuell auch 8 Monate alt. Da sie nun zwei Zähnchen hat, traue ich mich nicht mehr, ihr Gemüse und Obst zum Nuckeln zu geben. Hat sich schon oftmals verschluckt. Aber sie will immer unbedingt was haben. Wie hat ihr das gemacht trotz Zähne? Der Mainstream meint ja, man kann Babykekse und Brötchen geben. Das kommt für die Rohkostmami und ihr Kind aber nicht in die Tüte.

    1. Wir haben unseren Kindern trotz (oder gerade wegen?) der Zähne alles gegeben. Beide haben sehr schnell Kompetenzen entwickelt, sich entsprechende Stückchen abzunagen. Das würd ich aber nicht so weiter empfehlen, da ich nicht einschätzen kann, ob das Verschlucken bei anderen Babys eine reale Gefahr ist. Bei unseren Kindern war es nicht so. 😉

  4. Da habe ich mal eine Frage, auch wenn er jetzt sicher schon eine ganze Menge mehr anstellt. Wie haltet ihr es mit dem Impfen?

    Ach ja, Frage Nummer zwei weicht etwas vom Artikel ab. Kann man Knoblauchrauke in Tontöpfen ziehen?

    Ich hoffe, er macht euch viel Freude!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.