Ein Pfläumchen-Träumchen mit Schoko & Chia

Ihr könnt euch vorstellen, bei uns ist gerade echt was los! Im Oktober werde ich die ersten Workshops geben, unsere School Of Raw eröffnet bald! Nicht, dass ihr denkt, es ist schon alles fertig… Das wäre ja langweilig! Wir arbeiten täglich in den Räumen der School Of Raw, fliesen, streichen, müssen noch die Küche einbauen… Einer ist auf der Baustelle, der andere macht es sich mit den Kindern schön. Abends, wenn die Kinder im Bett sind, geht Achim auf die Baustelle und ich sitze am PC. Und manchmal liege ich nachts im Bett und dann wird mir klar, was da gerade passiert. Dass mein Traum wahr wird. In diesen Momenten fühlt es sich echt verrückt an, als wäre das gar nicht mein Leben. Schwer zu beschreiben. Und dann denke ich: Bin ich vielleicht verrückt, dass ich das alles einfach so mache? Einfach so meine Karriere aufgebe, einfach mal eben „Unternehmerin“ werde? Mit ROHKOST? Und ganz selbstverständlich davon ausgehe, dass es funktionieren wird? Ich habe keinen Masterplan, keine ausgefeilte Marketing-Strategie. Ich denke immer an den nächsten Schritt und vertraue darauf, dass sich die nächsten Schritte dann anschließen und ich immer zur rechten Zeit weiß, was zu tun ist. Business-Coaches würden wahrscheinlich Panik-Attacken kriegen, wenn sie das hören würden. Sollte ich auch Panik haben?! Ich kann nur sagen: Im Jetzt fühlt es sich alles richtig an, es macht unglaublich Spaß. Und dann denke ich: Andere Leute sind noch mit viel verrückteren Dingen erfolgreich geworden. Rohkost, das kennt doch jeder! 😉 😉

Auch, wenn wir eine intensive Zeit durchleben, das Familienleben kommt nie zu kurz. Wir machen schöne lange gemeinsame Pausen, zum Beispiel zu den Mahlzeiten, die wie immer mit viel Liebe hergestellt werden. Wie dieses oberleckeren Pfläumchen-Träumchen!

DSCN1498 DSCN1499

Zutaten:

Dattelpaste:

  • 200 g weiche Datteln (evtl vorher einweichen)
  • Saft einer Zitrone
  • 150 ml Wasser

Teig:

  • 50 g Buchweizen
  • 150 g Pekannüsse
  • 1 EL Chiasamen
  • 150 g Dattelpaste

Füllung & Topping:

  • 550 g Pflaumen
  • 1 EL Mandelmus
  • 6 EL Chiasamen
  • 1 EL Flohsamenschalen

Zubereitung:

1. Die Zutaten für die Dattelpaste in einem Mixer fein mixen.

2. Für den Teig Buchweizen mahlen (z.B. in einer Kaffeemühle), und mit Pekannüssen und Chiasamen zu einer feinkörnigen Konsistenz verarbeiten. Klappt gut mit S-Messer, geht aber auch im Vitamix. In eine Schüssel geben und mit 150 g der Dattelpaste zu einem Teig verarbeiten.

3. Ein Muffinblech mit Klarsichtfolie bedecken und mit dem Teig auslegen. Ränder schön hoch ziehen. Die Teigmasse ergibt etwas 7-8 Muffins. Alternativ können natürlich auch andere Muffinförmchen verwendet werden. Kühl stellen.

4. Etwa 8 Pflaumen zur Seite legen. Tipp: Diese vierteln in etwas Zitronensaft, Agavendicksaft und evtl. Zimt einlegen. Muss aber nicht sein.

5. Restliche Pflaumem entsteinen und mit Mandelmus, Flohsamenschalen und 5 EL Chiasamen zu der übrigen Dattelpaste geben (bei mir ist diese noch im Vitamix) und zu einer schönen Creme mixen. In die vorbereiteten Cupcakes füllen.

6. Restliche Pflaumen in feine Würfel schneiden und mit 1 EL Chiasamen vermengen. Über die Füllung verteilen. Mehrere Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen

Wenn ihr wollt, seid ihr nun fertig. Ich wollte noch eine Schoko-Dröhnung, mit der ich die Cupcake am nächsten Tag zu einem Highlight gemacht habe!

Zutaten:

  • 100 g Cashews, 2 Std. eingeweicht
  • 50 g Kokosmus
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Kakaopulver

Kokosmus schmelzen und mit restlichen Zutaten mixen. Die perfekte Konsistenz für einen Spritzbeutel. Ich bin ja eher der Esslöffel-Typ! Jedenfalls nun über die Cupcakes geben und nach Belieben verzieren, z,B. mit gehackten Nüssen, Kakaonibs oder einer Schokosauce.

DAS ist der absolute Hammer!

Besucht uns auf Facebook, kauft unser E-Book oder besucht unseren Workshop. Oder alles zusammen! Wir freuen uns auf euch! ♥ 😉

 

4 thoughts on “Ein Pfläumchen-Träumchen mit Schoko & Chia

  1. … klingt köstlich und wird ausprobiert. 😉
    Ich kann sicherlich Buchweizenmehl kaufen und nutzen … Welche Menge benötige ich dann? Ich hab‘ leider nichts, um selbst zu mahlen …

    LG Debbie

  2. Schmeckt sehr lecker. Am allerbesten nach einigen Tagen, wenn alles schön durchgezogen ist… besser als jeder gekaufte Pflaumenkuchen, süß, saftig, pflaumig, hmmmhhhh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.