Ganze Nuss

Ganze Nuss

Unglaublich, aber roh! So könnte der Untertitel dieser Schokolade heißen. Denn man erkennt keinen Unterschied zur Schokolade aus dem Supermarkt. Mein Bruder meinte: „Dass die selbstgemacht ist, kann man ja noch glauben. Aber roh?!?“! Ja, roh! Denn wir verwenden ausschließlich rohe Zutaten (da wir ein Rohkostblog sind, schreiben wir dies nicht bei jeder Zutat dazu, es sei denn, wir weichen davon ab!). Macht euch gleich ran und beeindruckt Verwandte und Bekannte mit diesem Klassiker in roh!

Zutaten und Zubereitung

  • 50 g Kakaobutter
  • 10 g Kokosöl
  • 1 gehäuften EL Kakaopulver (evtl. weniger!)
  • 40 g Haselnussmus*
  • 1-2 EL Agavendicksaft
  • 1 gestrichenen TL Vanillepulver (optional)
  • Ganze Haselnüsse, etwa 20 Stück

* Wir machen Haselnussmus selber. 350 g Haselnüsse mit etwas Öl im Viatmix erst auf langsamer Stufe, dann auf höchster gut mixen und mit dem Stößel bearbeiten. Vorsicht vor Überhitzung des Muses!

Kakaobutter und Kokosöl gemeinsam sanft schmelzen. Haselnussmus, Agavendicksaft, Kakaopulver und Vanille mit der Gabel glatt rühren. Kakaobutter und Kokosöl hinzufügen und nochmals alles gut glatt rühren. In die Schokoladentafelform (oder andere verfügbare Form) gießen. Dabei darauf achten, dass die Form nicht ganz gefüllt wird, da noch Volumen für die Haselnüsse gebraucht wird. Dann vorsichtig die Haselnüsse platzieren (sie sollen nicht von der Schokolade bedeckt werden!), in den Kühlschrank stellen und hart werden lassen.

Tipp: Wenn ihr keine Schokoladen- oder Pralinenformen habt, dann eignen sich auch Papierformen sehr gut (siehe Bild!). Eine echte Low-Budget-Variante.

ganze nuss

Links die Low-Budget-Variante: Mini-Papier-Förmchen gibts in jedem gut sortierten Supermarkt!

ganze nuss 2 ganze nuss 3 ganze nuss 4

Habt ihr Lust auf mehr bekommen? Bleibt immer auf dem Laufenden auf unserer Facebook-Seite!

9 thoughts on “Ganze Nuss

    1. Wir beziehen unsere Zutaten aus dem Rohlost Versandhandel (www.prohviant.de), die von uns verwendete Kakaobutter und Kakaopulver sind insofern zu 100 % roh! Im normalen Handel sind die Zutaten natürlich nicht in Rohkost-Qualität, das stimmt!

  1. Liebe Ute,

    ich habe kürzlich eines Eurer Schokoladenrezepte ausprobiert. Ich finde es leider nicht mehr auf Eurer Seite; es war mit Mandelmus. Aber im Prinzip ist es egal, denn vermutlich würde es mir bei diesem Rezept hier ähnlich gehen:
    Die Schokoladenmasse wurde durch das Mandelmus nicht richtig flüssig, sodass ich die Pralinenformen nur schlecht füllen konnte. Woran mag das liegen? Hast Du eine Idee? Vom Geschmack her ist sie super, sodass ich das Rezept gerne wiederholen würde.

    1. Hey Bonnie!
      Hast du das Mandelmus vorher mit den restlichen Zutaten schön glatt gerührt? Dann müsste es eigentlich ganz gut gehen. Sonst kann man auch das Mandelpüree von Urs Hochstrasser verwenden, das ist ja etwas flüssiger als das herkömmliche rohe Mandelmus. Damit gelingts garantiert! 😉
      Liebe Grüße!
      Ute

  2. so heute probiert, einmal mit mandelmus und mandeln und einmal mit haselnussmus und haselnuss, meinem mann ist sie zu fettig. da muß ich noch mal probieren. ich finde sie lecker, aber da geht freiwillig nur 1 stück in den magen, schon ist die schokosehnsucht befriedigt. grüsse suse

    1. Hey Suse!
      Und genau DAS finde ich so gut. Die Schoki befriedigt nach einer kleinen Menge. Man braucht nicht viel und ist glücklich! ♥♥

  3. DAS ist die beste Schokolade, die ich je gegessen habe! Und von allen Nordisch Roh Schokoladenrezepten die Nr. 1 finde ich. Unglaublich lecker, traumhaft schokoladig, ich bin begeistert!

  4. OMG! Gestern über Euren Blog gestolpert – gestern Schokolade nachgebaut (mit Mandelmus und Mandeln) – leider nicht ganz rohköstlich, da weder mein vorrätiges Rapunzel-Kakaopulver noch meine ebenso vorrätigen Rapunzel Kakaobutterstückchen in Rohkostqualität sind – aber: Geschmacksexplosion! Ich habe mich spontanverliebt 😉
    glg
    Almut

  5. Hilfe, ich habe die Ganze Nuss nun schon ein paar Mal gemacht und jetzt verbindet sich plötzlich das Nuss-Kakao-Gemisch nicht mit der flüssigen Kokosöl-Kakaobutter! Was hab ich denn falsch gemacht?
    Verzweifelte Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.