Gekeimte Quinoa Happen

DSCN1518

 

Quinoa ist wirklich ein beeindruckendes Korn. Soweit ich weiß gibt es kein Getreide, das annähernd an den Vitalstoff- und Nährstoffgehalt vom Quinoa herankommt. Weder Hirse, Hafer, Reis oder Amaranth! Quinoa enthält viel wertvolles Eiweiß, Calcium, Magnesium, Eisen, die Vitamine B1, B2, C und E. Es enhält außerdem die Aminosäure Tryptophan, durch die im Gehirn das Glückshormon Serotonin gebildet wird. Ich liebe Lebensmittel mit Tryptophan! Ist doch genial, wie uns die Natur auf völlig natürliche Weise ein Glücksdoping verschafft, oder?  😉 Wenn man Quinoa nun auch noch keimen lässt, was soll ich sagen, ein Feuerwerk von Vitalstoffen! Allein der Kalium-Gehalt erhöht sich von 800 mg auf fast 4000 mg pro 100 g Quinoa! Ähnlich sieht es bei Magnesium, Calcium, Eisen und den Vitaminen aus. Nun wisst ihr, warum ich so gerne mit gekeimtem Quinoa experimentiere (hier zum Beispiel leckere Fladen oder eine Pizza) und dieses kleine Power-Korn so gerne an unsere Kinder verfüttere! 😉 😉

Zutaten:

Für den Quinoa-Teig:

  • 250 g Quinoa
  • 8 weiche Datteln (z.B. Medjool oder vorher einweichen)
  • 4 EL Mandelmus
  • 100 g Kakaobutter
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • Prise Salz
  • etwas Wasser

Für den Schokoüberzug:

  • 2 große EL Kokosöl
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 EL Süße nach Wahl

Zubereitung:

Quinoa keimen lassen. Dazu in einer Schüssel einige Stunden einweichen, spülen und 1-2 Tage keimen lassen. Dabei mehrmals spülen. Oft ist der Quinoa schon über Nacht gekeimt. Gekeimten Quinoa möglichst trocken in eine Schüssel geben. Kakaobutter schmelzen. Aus den Datteln, Mandelmus, Vanillepulver und Salz eine Dattelpaste mixen. Dabei so viel Wasser wie nötig hinzufügen. Es sollte eine schöne, glatte Masse sein, jedoch nicht zu flüssig. Flüssige Kakaobutter hinzufügen und glatt mixen. Nun zum Quinoa geben und alles schön miteinander vermengen.

In eine Form der gewünschten Größe geben (ich habe eine Auflaufform verwendet), die vorher mit Klarsichtfolie ausgelegt wurde. Gleichmäßig verstreichen und einige Stunden kühl stellen.

Sind die Quinoa-Happen fest, aus den angegebenen Zutaten einen Schokoüberzug herstellen. Dafür Kokosöl schmelzen und mit anderen Zutaten verquirlen. Etwas stehen lassen, damit der Überzug nicht zu flüssig ist. Über die Quinoa-Happen geben und nochmals hart werden lassen. Köstlich!

Tipp: Wer den Geschmack von gekeimten Quinoa (noch) nicht so gerne mag, der ersetzt einen Teil durch fein gehackte Nüsse! Auf dem Foto seht ihr bunten Quinoa, man kann natürlich ebenso alle anderen Sorten verwenden!

Besucht uns doch auf Facebook, schafft euch unser E-Book an oder besucht uns in unserer alten Dorfschule auf einen Workshop!

24 thoughts on “Gekeimte Quinoa Happen

  1. Danke für dieses genialst klingende Rezept! Darf ich euch fragen welchen Quinoa ihr nehmt? Habt ihr da eine spezielle Marke? Ich hatte nun mehrfach Pech mit Quinoa aus dem Bioladen, da er nicht keimte denke ich dass nicht alle Bio-Quinos automatisch Rohkostqualität haben….DANKE schonmal!!

  2. Ein Rezept, was ich schon bald ausprobieren werde! Sieht nicht nur lecker aus. Wo beziehst du deinen Quinoa-Vorrat her – wo kauft Ihr Quinoa?

  3. Ja, das interessiert mich auch, wie lange die Riegel haltbar sind. Wahrscheinlich nicht so lange. Ich habe sie gerade gemacht und jetzt stehen sie zum Festwerden im Kühlschrank. Bin gespannt!

  4. Habt ihr braunen Quinoa verwendet? Sieht so nach braunen Kügelchen im Teig aus.

    Wenn man kein mandelmus dahat, kann man dafür etwas anderes nehmen, oder weglassen?

  5. Das sieht superlecker aus. Wie macht ihr denn die Dattelpaste, mit einem Food processor? Wenn ja, könnt ihr mir einen empfehlen? Lieben Dank schon mal!

  6. Hallo Ute,
    vielen Dank für das Rezept! Total lecker! Erinnert mich etwas an Karamel oder so was. Ich habe das erste mal versucht Quinoa zu sprosen und es ist mir gelungen. Diese Häppchen wird bei uns öffter geben! Bei uns gabs schon öffter die Donauwelle-Torte. Unglaublich das man so leckere rohköstlich Torten zubereiten kann. Seit ca. 3 Monaten verfolge ich diesen Blog und freue mich auf neue Rezepte die so schnell und nicht kompliziert nachzumachen sind.

    Gruß Julia

  7. Hej,

    habe die Quinoa-Happen heute vorbereitet. Schon so schmeckte es super. Musste man natürlich auch schon vorweg probieren. Ist für morgen. 🙂

    Aber die Quinoa-Masse ist ein weicher Brei geblieben, der zerläuft. Kann es sein, das das gekeimte Quinoa zuviel Flüssigkeit enthält? Habe es Mittags vorbereitet, und deswegen gestern um 17 Uhr das letzte mal gespült. Die Schokoschicht darauf ist super geworden.

    Gruss
    Collin

    1. Ich habe die Happen auch letztes Wochenende gemacht, sind super lecker! Bei mir waren sie zwar nicht breiig, aber auch nicht komplett hart. Schmecken aber trotzdem sehr gut 🙂

  8. Bei diesem Rezept läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen. Leider bin ich im Moment in Italien und da ist es mit Bio etc. noch ziemlich düster. Aber sowie ich wieder zu Hause bin wird es sofort ausprobiert. Überhaupt ist Eure Seite spitze.RESPEKT

  9. Guten Morgen 🙂 ich habe das interessante Rezept nachgemacht. Leider ist bei mir die Quinoa Masse viel zu flüssig geworden. Obwohl ich das Quinoa über Nacht keimen ließ und erst nachmittags den Rest dazu gegeben habe. Sie stand über Nacht im Kühlschrank. Nun ist es ein leckerer Nachtisch. Hat jemand einen Tipp wie ich es besser machen kann? Viele Grüße in den Norden und vielen für all die tollen Rezepte
    Jutta

  10. Ich finde Eure Rezepte klasse! Daher habe ich mir vor einiger Zeit auch Euer E-Book gekauft. Mein Problem ist jetzt aber, dass ich immer im Inhaltsverzeichnis nachschauen muss, ob das Rezept dort schon drin steht oder ob es sich um ein neues Rezept handelt. Habt Ihr einen Tipp, wie ich es mir einfacher machen kann? Gibt es z. B. ein Datum, bis zu dem alle Rezepte im E-Book sind und alle, die danach kamen, stehen dort nicht mehr? Vielen Dank.

  11. Liebe Ute,

    ich habe das Rezept inzwischen auch ausprobiert. Auch bei mir war der Teig ziemlich breiig. Ich habe ihn in Form gebracht und dann über Nacht getrocknet. Dabei ist er etwas zerlaufen. Aber ich habe ihn trotzdem angeboten. Meinen Gästen mochten den Quinoa-Geschmack leider nicht. Mir hat es geschmeckt!

  12. Bei uns gab es heute die Quinoahappen und sie halten auch halbwegs zusammen. Allerdings hatte ich versehentlich nur 200g Quinoa genommen, vielleicht war meine Teigmasse deshalb fester als bei meinen Vorschreibern?
    Sehr lecker jedenfalls, mal sehen, ob das Töchterlein mitisst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.