Humus-Bällchen auf Tabouleh

Humus-Bällchen auf Tabouleh:

Auf meinen langen Weg durch die Wüste mit den marokkanischen Berbern stieß ich auf dieses Rezept aus 1001 Nacht. In sternenklarer Nacht bei trauter Runde am wärmenden Feuer in mitten der himmlischen Oase Siwa in Ägypten, weihten mich meine Nomadenfreude in die Geheimnisse der orientalischen Rohkostküche ein.
So oder so ähnlich könnte die Geschichte um diese wirklich leckeren Humus-Bällchen auf Tabouleh beginnen. Doch weder war ich in meinem Leben im Orient (nicht einmal für einen Türkei-Urlaub hat es gereicht), noch habe ich in meinem Bekanntenkreis Wüstennomaden (schade eigentlich!). Wie dem auch sei, das Rezept ist zwar etwas aufwendiger und umfangreicher in der Einkaufsliste, es lohnt sich aber, weil es wirklich traumhaft schmeckt.

Und das braucht ihr für die Humus-Bällchen:

  • 250 g gekeimte Kichererbsen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Habeshas Berberegewürz (von Sonnentor)
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 EL Tahin
  • 1 TL frischen Koriander
  • 2 TL Kreuzkümmel (von Sonnentor)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tasse Sesam
  • 1/2 Zwiebel fein gehackt

Für die Saucen braucht ihr:

  • 1 Tasse getrocknete Tomaten
  • 1 TL Harrissa (am besten selbstgemacht und nach belieben auch etwas mehr)
  • 1 Dattel
  • 1 EL Granatapfelsamen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Tasse Macadamianüsse
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 EL Tahin

Zutatenliste für das Tabouleh:

  • 2 EL eingeweichten Buchweizen
  • 1 großes Bund glatte Petersilie
  • 5 mittelgroße Tomaten
  • 1/2 Gurke
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 TL frische gehackte Minze
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl

Und so werden die Humus-Bällchen gemacht:
Alle Zutaten für die Humus-Bällchen (außer die Zwiebel) in den Mixer geben. Nachdem ihr eine homogene Masse erhalten habt gebt ihr den Humus in eine Schüssel und gebt die gehackte Zwiebel hinzu. Alles gut mit der Hand vermischen. Jetzt formt ihr aus dem „Teig“ kleine Bällchen und rollt sie in Sesam. Fertig!  (Wer will kann die Bällchen über Nacht in das Dörrgerät legen, sie schmecken aber auch so hervorragend.)

Tabouleh auf Salat

Humus-Bällchen auf Tabouleh-Salat

Für die scharfe Harissa-Sauce gebt ihr die getrockneten Tomaten, das Harrissa, die Dattel, die Granatapfelsamen, das Olivenöl und den Kreuzkümmel in den Mixer. Nur noch den Mixer laufen lassen und fertig ist der Spaß.

Für den milden Konter zur Harissa-Sauce Macadamianüsse, Zitronensaft, Wasser und Tahin im Mixer zu einer homogenen Masse verarbeiten. So einfach geht’s.

Zuletzt den Tabouleh-Salat vorbereiten. Das Blattgrün und das übrige Gemüse klein schneiden und in eine Schüssel geben. Dann Olivenöl und Zitronensaft drüber geben. Und schon kann das Schlemmen beginnen. Viel Spaß!

Guten Appetit!

Wer Lust auf einen Workshop bei uns hat: HIER geht es zu allen Infos.

Über 150 leckere, einfache & inspirierende Rezepte gibt es außerdem in unserem Buch „Was dein Herz begehrt“.

Auch auf unserem Youtube-Channel gibt es viele Anregungen & Inspirationen!

IMGP2948

Humus-Bällchen mit Tabouleh

Und sonst kommt uns einfach auf Facebook besuchen und genießt mit uns das Leben!

2 thoughts on “Humus-Bällchen auf Tabouleh

  1. Hallo
    Bräuchte einen guten tipp wie ich kichererbsen keime. Habe bis jetzt zwei klägliche versuche hinter mir und würde sogerne hummus wieder machen. Weiß nicht, was ich falsch mache. Vielleicht habe ich auch falsche kichererbsen. Danke für eure hilfe.

    1. Hallo Birgit,

      wir weichen die Kichererbsen über Nacht in Wasser ein. Am nächsten Morgen gießen wir das Wasser ab und lassen die Kichererbsen 2-3 Tage keimen. Jeden Tag werden sie einmal gespült, dann sollte es funktionieren. Wir verwenden Kichererbsen von Rapunzel. Bis jetzt hat es immer geklappt.

      Viele Grüße
      Achim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.