Knuspermüsli – Zimtcrunchy

Über ein Rezept von Judita Wignall bin ich auf diese Idee gekommen. Sie macht ein ähnliches Rezept, allerdings pikant. Die von ihr würzige Variante hat mich nicht angesprochen, aber wie ein Blitz kam mir diese süße und zimtige Variante in den Kopf. Also ausprobiert und als oberlecker befunden! Wir streuen uns dieses Knuspermüsli in unseren Frischkornbrei oder Porridge, auf den Obstsalat oder andere süße und dessertartige Speisen oder Breie. Wir lieben den Knuspereffekt und den Hauch von Zimt, den das Knuspermüsli den Speisen verleiht. Das Tolle ist, dass sich das Knupsermüli in einem geschlossenen Glasbehälter lange hält!

Knuspermüsli1

Zutaten:

  • 200g Buchweizen
  • 100 g Sonneblumenkerne
  • 100 g Kürbiskerne
  • 10 Datteln, frisch oder eingeweicht und gut abgegossen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 gehäufte TL Zimt

Zubereitung:

Körnermischung 6 Stunden einweichen und dann gut abgießen. Aus den Datteln, Zitronensaft und Zimt eine Paste mixen oder pürieren. Auf die Körner geben und gut mischen. Gleichmäßig und dünn auf die Einlegeböden des Dörrgeräts verteilen (ergibt etwa 3 Lagen). Etwa 10 – 12 Stunden trocknen. Kontrolliert, ob das Knuspermüsli auch wirklich trocken ist, ansonsten ist es weniger crunchy und hält auch nicht so lange. Die tatsächliche Trockenzeit hängt davon ab, wie feucht eure Masse ist und kann beispielsweise je nach Dattelsorte oder der Verteilung auf den Einlegebögen variieren.

Mehr von uns gibt es täglich auf Facebook! Wir freuen uns auf euch!

4 thoughts on “Knuspermüsli – Zimtcrunchy

  1. Hallo ihr lieben,
    Soeben habe ich mir das Buch von euch gekauft😀. Ich verfolge euch schon lange und war bisher ein stiller Mitleser. Nun muss ich euch aber doch einmal ein dickes Kompliment aussprechen. Ich finde euch und eure Rezepte herrlich 👍👍👍👍 so herrlich natürlich. Danke dafür, dass es euch gibt und ich werde euch weiterhin ein treuer Fan sein.❤️
    Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen? Bin noch immer auf der Suche nach einem tollen rohen Marmeladenrezept. Da ich auch viel mit Chia probiere, wollte ich euch fragen, ob ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt?
    Wo seit ihr eigentlich zu Hause? Da ich auch im Norden wohne interessiert mich euer Kochkurs sehr😀 ich freue mich schon auf eine Antwort von euch🙋
    Alles Liebe Simone ❤️

    1. Hey Simone!
      Danke für dieses schöne Kommentar! 🙂
      Wir wohnen in der Nähe von Hamburg, in einem Ort mit dem wunderschönen Namen (*hüstel*) Horst! Würde uns sehr freuen, wenn du einen unserer Workshops besuchst!
      Marmelade zu machen ist sehr simpel. Schau mal hier, langsam werden ja die Pflaumen reif: http://nordischroh.com/?p=932
      Andicken kann man wunderbar mit Flohsamenschalen, aber selbstverständlich auch mit Chia-Samen. Einfach mit in das Fruchtpüree mixen. Lecker ist, wenn du mit etwas Zitrone oder Vanille verfeinerst und das Püree nicht ganz durchmixt. Ein Trick ist auch, einen Teil Trockenfrüchte zu verarbeiten. Erdbeeren und Feige schmeckt z.B. gut mit etwas Vanille und Zitrone… Frische Aprikosen mit getrockneten zu einer Marmelade verarbeiten… Es gibt viele Möglichkeiten! 🙂 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Ute

  2. Hallo Ute,

    hattest Du 10 grosse Datteln genommen also ca. 200 bis 250 g?

    Möchte das Rezept morgen mal ausprobieren.

    Herzliche Grüße aus dem schönen Schwarzwald nahe Baden-Baden,

    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.