Kräuterquark – roh & vegan

Es gibt viele Gründe, warum ich das Landleben so liebe. Einer dieser Gründe ist mein Kräutergarten. Ich habe einen kleinen Kräutergarten, in dem ich viele typische Küchen- und Gartenkräuter hege und pflege. Jedes Jahr kommen neue hinzu und andere, die auf unserem Boden nicht so gut gedeihen, verschwinden wieder. Es macht so einen Spaß mit einem kleinen Körbchen raus zu stapfen, sich hier und dort ein paar Kräuter zu schnippeln und anschließend die Speisen mit ihnen zu verfeinern. So richtig landfrauenmäßig! Allerdings macht das nur halb so viel Spaß, wenn man nicht die Möglichkeit hat, die frischen Kräuter in einem herrlichen Kräuterquark zu verarbeiten. Das ist nämlich noch viel landfrauenmäßiger. Umso glücklicher war ich, als ich dieses Rezept zum ersten Mal ausprobierte. Ich konnte es kaum glauben, wie echt dieser Quark schmeckt! Bei der Wahl der Kräuter habe ich übrigens die Erfahrung gemacht, dass man kaum etwas falsch machen kann. Ich variiere ganz nach Lust und Laune, je nachdem was mir gerade vor mein Kräutermesser kommt!

Dieses Rezept zeige ich immer in meinen Workshops und es löst regelmäßig Begeisterung aus! Ich bin ja sowieso ein großer Fan von fermentierten Produkten und weiß, dass diese ein wichtiger Schlüssel in einer wahrhaft gesunden und lebendigen Kost sind! Wenn ihr mehr darüber lernen wollt, dann kommt einfach zu einem meiner Workshops.

Zutaten:

• 200 g Cashews
• 150 ml Wasser
• 2 Kapseln probiotisches Pulver
• 1 EL Olivenöl
• 4 EL frische Gartenkräuter, feingehackt*
• ½ Zwiebel
• Saft ½ Zitrone
• ½ TL Salz
*zum Beispiel eine Mischung aus Kresse, Schnittlauch, Sauerampfer, Basilikum, Dill, Petersilie

Hinweis: Das von mir verlinkte Probiotikum funktioniert meiner Erfahrung nach am besten!

Zubereitung:

Cashews für mind. zwei Stunden einweichen. Spülen und im Mixer mit dem Wasser zu einer glatten Masse mixen. Es sollten keine Stücke mehr vorhanden sein. Die Masse darf während des Mixvorgangs ruhig etwas warm werden, aber nicht heiß. Dann den Inhalt der probiotischen Kapseln hinzugeben (nicht die Hüllen!) und noch einmal durchmixen. In ein Einmachglas füllen, mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort 12-18 Stunden fermentieren lassen. Es bilden sich kleine Luftbläschen.

Fermentierte Cashew-Masse in eine Schüssel geben. Zwiebeln fein hacken und dazu geben. Zusammen mit den restlichen Zutaten gut durchmischen. Entweder gleich servieren oder noch einmal im Kühlschrank einige Stunden ziehen lassen.

 

Wer Lust auf einen Workshop bei uns hat: HIER geht es zu allen Infos.

Über 150 leckere, einfache & inspirierende Rezepte gibt es außerdem in unserem Buch „Was dein Herz begehrt“.

Und sonst kommt uns einfach auf Facebook besuchen und genießt mit uns das Leben! ♥

10 thoughts on “Kräuterquark – roh & vegan

  1. Ja, ich liebe auch roh-veganen Kräuterquark. Mir läuft gerade schon wieder das Wasser im Mund zusammen.
    Ich nehme das Probiotikum von Pure Raw. Damit habe ich auchgute Erfahrungen gemacht.
    LG Diana

  2. Oh ja! Ich habe gerade die probiotischen Pulverkapseln bekommen, nun bin ich sehr gespannt, wie die kleinen Kulturen morgen für mich arbeiten werden! Und dann wie der Quark wohl schmecken wird….
    Lieben Gruß aus Hamburg,
    Mareike

  3. Liebe Ute, danke für das tolle Rezept. Ich habe es ausprobiert, leicht abgewandelt, wie fast jedes Rezept (z.B. ohne Probiotikum). Mit Vogelmiere schmeckt es fantastisch!!!!

  4. …ebenfalls angesetzt. Ich hatte sogar die gleichen Kapseln im Haus.
    Diesmal werde ich grüne Soße Kräuter nehmen, gibts bei uns im Bioladen.
    Grüsse Suse

  5. Hallo Ute, wir haben das Rezept am We ausprobiert. Die Cashew Creme hat nach der Fermentierung noch 2 Tage im Kühlschrank gelagert und ich war etwas skeptisch. . . Doch wir haben es gewagt, viele Kräuter klein geschnitten, Knobi gehackt, eine Gurke drunter gehobelt, mit einer Avocado verfeinert, schön gewürzt, ich würde sagen eine Art Tzatziki ist entstanden…und kann es nur in höchsten Tönen loben. Das gibt es bald wieder. Dazu habe ich Leinöl gereicht.
    Danke für das tolle Rezept

  6. Habe mir die empfohlenen Kapseln bestellt und nun musste ich gleich mal diesen Quark ausprobieren.
    Boahh…… so einfach….. so lecker.
    Habe es wie im Rezept beschrieben dann weiterverarbeitet und als Kräuter nur Schnittlauch genommen ……. sehr, sehr lecker.
    Dazu dann die „knusprigen Sesam-Cracker“ und die „gekeimten Quinoa-Fladen“.
    Frische Tomaten und Gurken dazu…
    …. ich glaub ich bin im 7. Himmel.

    Hab gleich nochmal einen Quark „angesetzt“.
    DANKE für dieses geniale einfache Rezept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.