Mal nicht selber machen! Unser Schlemmer-Wochenende im Naturkosthotel Harz

Im zweiten Gang ächzt unser über 20 Jahre alter VW-Bulli den Berg hinauf. Nachdem wir zwei Wochen im Osten des Harzes verbracht hatten, gönnten wir uns einen Wochenend-Abstecher ins Naturkosthotel Harz, im westlichen Teil in Bad Grund, einem idyllischen Örtchen. Dieser Besuch stand schon so lange auf unserer Liste, aber offensichtlich mussten wir erst unser ganzes Leben umschmeißen, um es wahr werden zu lassen. Schon öfter war ich mit Matthias Birkhölzer, dem Inhaber des Hotels, im Kontakt uns nun echt gespannt, ihn persönlich kennen zu lernen. Und natürlich auf seine Küche!

Naturkosthotel Harz – endlich waren wir hier!

Passenderweise gab es an diesem Wochenende einen Workshop und ich habe einen Tag daran teilgenommen. Hach, war das toll, mal nicht auf der Seite der Workshop-Leiterin zu stehen, sondern einfach als Teilnehmerin genießen zu können. Und ja, genießen ist das richtige Wort. Wir haben das Wochenende wirklich in allen Zügen genossen. Was Matthias und sein Team in der Küche zubereiten ist ein Traum. Oder sagen wir: Die Zubereitungen haben alle zu 100 % meinen Geschmack getroffen. (By the Way, nicht jede Rohkost schmeckt gleich gut!).

Smoothie mit frisch gesammelten Wildkräutern – für uns echter Luxus!

Eine große Auswahl an Aufstrichen – fast alles roh.

Das Frühstücks-Buffet war unser Highlight!

Gleich mehrere Arten Rohkost-Brot. Wer hier war, kauft sich gleich einen Dörrofen für zu Hause!

Morgens haben wir uns an einem tollen Buffet bedient. Gleich mehrere Sorten Rohkost-Brot und Aufstriche (oh mit frischem Bärlauch, was für ein Hochgenuss), frischer grüner Smoothie, ein köstlicher Schoko-Chia-Pudding und Mandelmilch. Das alles in Kombination mit vollwertigen veganen Speisen, die auch jeden normalen Esser glücklich machen. Unsere Kinder nutzen die Gelegenheit, sich am Rosinenbrot zu erlaben und wir beschmierten dieses alibimäßig mit rohem Frucht- und Schokoaufstrich. 😉

Wenn es sogar den Kindern schmeckt! ♥

Drei-Gänge-Menü im Naturkosthotel Harz

Endlich Nachspeise – Highlight der Kinder!

Matthias zeigt, wie man köstliche Wraps herstellt.

Kuchen geht ja immer! ♥

Mit Anmeldung kann man bei Matthias und seinem Team abends ein rohes Drei-Gänge-Menü bekommen. Wir haben das die drei Tage selbstverständlich genutzt. Denn seien wir mal ehrlich, oft kommen wir nicht in die Gelegenheit, uns so verwöhnen zu lassen. Mal nicht selber machen! Das Drei-Gänge-Menü hat uns an alles Tagen umgehauen. Mit Liebe zum Detail und tollen geschmacklichen Komponenten wurden uns Suppe, Pizza und Kuchen serviert.

Der Bestseller im Naturkost-Hotel! 😉

Die Umgebung genießen.

Inhaber Matthias Birkhölzer fuhr lange als Kapitän zur See. Nun führt er das Naturkosthotel Harz und kreiert wunderbare Speisen.

Übrigens gibt es im Naturkosthotel auch eine Infrarot-Sauna. Ihr wisst, dass das Infrarot-Saunieren zu unserem Standard-Gesundheitsprogramm gehört. Das ist genial. (Wären wir doch bloß ohne Kinder dort gewesen! 😉 😉 ). Sowieso gibt es ein breites Angebot im Hotel von Matthias. Yoga, Fastenwandern, Workshops, Gourmet-Rohkostwochen und vieles mehr!

Wir werden wiederkommen. Und wisst ihr auch wann? Im Juli veranstaltet das Hotel ein Rohkostfestival im Harz. Informationen dazu findet ihr HIER. Mal schauen, wie wir das in unsere Route einbauen können. Vielleicht sehen wir uns dort?

Hier finder ihr das Naturkosthotel: https://www.naturkost-hotel.de/

Hier geht es zum Rohkost Festival: https://www.naturkost-hotel.de/weitere-infos-deutsch/angebote-kurse/rohkost-sommerfest-in-der-flambacher-m%C3%BChle/

 

Über 150 leckere, einfache & inspirierende Rezepte gibt es außerdem in unserem Buch „Was dein Herz begehrt“.

Hier geht es zu unserem Angebot.

Auch auf unserem Youtube-Channel gibt es Anregungen & Inspirationen!

Und sonst kommt uns einfach auf Facebook oder Instagram besuchen und genießt mit uns das Leben! ♥

One Reply to “Mal nicht selber machen! Unser Schlemmer-Wochenende im Naturkosthotel Harz”

  1. Schöner Artikel! Das Hotel ist ein Traum! Ich bin im April zum Yoga-Wochenende dort gewesen -> einfach wundervoll! Und ich muss auch sagen, dass ich noch nie in meinem Leben so gut gegessen habe, wie dort!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.