Raw Granola – Frühstück, das ihr lieben werdet!

Kennt ihr Granola? Granola ist so eine Art Knuspermüsli und der mega Trend in den USA. Weil es total „healthy“ daher kommt und angeblich alle Models es frühstücken. Naja, ihr wisst schon, wie die Amis ticken! 😉 😉 Total „healthy“ ist es selbstverständlich nur, wenn es „homemade“  und „raw“ ist. Aber auch das wisst ihr ja schon! Und weil wir schon so oft so gutes Feedback zu unserem Granola bekommen haben, möchten wir es euch nicht weiter vorenthalten. Es besteht aus gekeimten Sonnenblumenkernen, Buchweizen und Hanfsamen. Ihr werdet euch einem zarten Vanillegeschmack mit einem Haus von Karamell hingeben müssen… Richtig gelesen! Es beinhaltet darüber hinaus ein vollständiges Aminosäureprofil, Enzyme, Vitamine & Mineralstoffe ohne Ende… Es macht euch fit & schön & schlau! Dazu gibt es wohl kaum eine bessere Möglichkeit, Kinder mit Keimen zu versorgen. Mit rohen Haferflocken, Bananenstücken und einer selbst gemachten Mandelmilch ist es zur Zeit unser absolutes Lieblings-Frühstück für die ganze Familie!

Probiert es! ♥

Zutaten:

  • 300 g Sonnenblumenkerne
  • 300 g Buchweizen
  • 150 g ungeschälte Hanfsamen
  • 500 g Datteln
  • 1 TL Vanillepulver
  • 1 TL Mesquitepulver*
  • 1/2 TL Salz
  • 200 ml Wasser
  • optional: 3 EL Chia Samen**

* gibt dem Granola eine verführerisch karamellige Note!

** verringert die Trockenzeit

Zubereitung:

Sonnenblumenkerne, Buchweizen und Hanfsamen getrennt in Schüsseln geben und über Nacht einweichen. Am nächsten Tag spülen und etwa zwei Tage keimen lassen. Dabei einmal täglich spülen und darauf achten, dass die Keime nicht in Flüssigkeit liegen. Ich verwende beim Spülen von Keimen ein großes Sieb. Am Tag der Verwendung nicht mehr spülen, damit nicht unnötig Nässe in das Endprodukt kommt (längere Trockenzeit!).

Am Tag der Zubereitung Keime zusammen in eine große Schüssel geben. Aus allen anderen Zutaten (bis auf die Chia-Samen, wenn ihr sie verwendet) im Mixer eine schöne Dattelpaste herstellen. Diese kann ganz glatt oder noch etwas stückig sein. In die Schüssel mit den Keimen geben und richtig schön verrühren. Evtl. die Chia-Samen gleichmäßig mit untermischen.

Nun auf die Einschübe des Dörrofens geben und verstreichen. Im Sedona oder Excalibur enthält man ca. 4 Einschübe. Vollständig bei 42 Grad durchtrocknen. Das dauert etwa 12 Stunden. Wenn ihr Dörrfolien verwendet, dann nach etwa der Hälfte der Zeit wenden und ohne weiter dörren.

Wenn sie schön trocken sind, in Einmachgläser füllen und verschließen. Es hält sehr lange, weswegen wir immer diese große Menge herstellen.

Besucht uns doch auf Facebook, schafft euch unser Buch an oder besucht uns in unserer alten Dorfschule auf einen Workshop!

 

5 thoughts on “Raw Granola – Frühstück, das ihr lieben werdet!

  1. Super lecker, nussig und knackig dieses Raw Granola!! Vielen herzlichen Dank für dieses tolle und so einfach zu machende Rezept. Super lecker und sättigend auch nur für Zwischendurch. Herzliche Grüße, Sandra

  2. Liebes Nordisch-Roh Team, ein großes Kompliment für Eure tollen Rezepte. Wenn ich bereits gekeimten+getrockneten Buchweizen, gekeimte und getrocknete Sonnenblumenkerne und geschälte Hanfsamen habe, entfällt doch das Einweichen?
    Liebe Grüße, P.S. Heute habe ich mir Euer Buch in der Printversion bestellt. Verspätetes Weihnachtsgeschenk.

  3. Hallo, würde das Rezept gerne mit Carob anstatt Mesquitepulver, das ich nicht habe, machen. Geht das auch? Und kann ich einen Teil der Datteln durch Kokosöl ersetzen, damit es weniger süß ist? Bin schon sehr gespannt es auszuprobieren.
    Lieben Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.