Süßkartoffel-Erdnuss-Pasta +++ raw & simple

Es ist doch immer wieder faszinierend, wie das Leben spielt. Früher als Kind, da dachte ich immer, wird man einmal Erwachsen, dann ist man immer gleich. Erwachsen eben. Man gründet ein Familie, geht einem Beruf nach, zieht in ein Haus und dann lebt man halt wie Erwachsene leben. Irgendwie unspektakulär, jedenfalls ist alles nicht mehr so spannend wie in der Kindheit. Jetzt als Erwachsene erlebe ich das Leben ganz anders. Mehr wie einen rauschenden Fluss, wie eine Kraft, die einen lenkt und mitreißt. Nichts ist gleich. Was mir früher wie das Ende vorkam, die Familie, der Beruf, das Haus, fühlt sich für mich heute wie der Anfang an. Gott sei Dank! Bloß, dass man darauf gar nicht vorbereitet wurde.

Man wird nicht darauf vorbereitet, dass Lernen kein Ende hat, auch wenn man mir der Schule fertig ist. Man wird nicht darauf vorbereitet, dass sich Beziehungen verändern oder auflösen. Dass die Vorstellung des einen Berufes, dem man dann für immer nachgeht, ziemlicher Blödsinn ist. Man wird nicht darauf vorbereitet, dass man ständig neue Erfahrungen macht, die einem mehr über einen selbst erzählen, über die eigenen Wünsche und Vorstellungen über ein gutes Leben. Dass nichts gleich ist. Oder gradlinig. Ja, ich bin wirklich überrascht wie sehr ich mich in den letzten Jahren verändert habe und umso mehr ich mich verändere, umso mehr bin ich ich und umso freier fühlt sich das Leben an.

Trotzdem ist Veränderung nicht immer leicht. Veränderung birgt Schmerz in sich. Was ich gelernt habe, dass Veränderung nur stattfindet, wenn man loslässt. Loslassen bedeutet Abschied. Abschied von Selbstbildern, Abschied von alten Ideen oder Meinungen, Abschied sogar von Menschen oder Orten. Es gibt Menschen, die ertragen nicht, wenn man neue Wege geht. Diesen Menschen sagt man lebewohl. Wenn man bereit ist, loszulassen, dann begibt man sich auf die nächste Stufe. Und das bedeutet Glück. Glück und Befreiung und tiefe Erkenntnis. Plötzlich trifft man neue Menschen, plötzlich ist man an anderen Orten. Etwas Neues ist da und das zeigt sich im Innen wie im Außen.

Ich habe das Glück, dass die wichtigsten Menschen in meinem Leben ebenfalls wachsen! ♥

Rezept Süßkartoffel-Erdnuss-Pasta

Heute zeige ich euch ein Rezept, das ich immer mal wieder mache. Es ist sehr sättigend und in man kann wirklich viele Varianten draus zaubern. Zugegebenermaßen ist diese Variante nicht ganz roh, denn Erdnussmus gibt es nicht in Rohkost-Qualität. Und weil ich schon selbst aus rohen Erdnüssen Mus hergestellt habe weiß ich auch warum. Es schmeckt einfach nicht so gut! 😉 Aber wie gesagt, für dieses Gericht gibt es viele Varianten und man kann das Erdnuss-Mus durch ein dunkles Mandelmus oder Tahin ersetzen. Es schmeckt als Curry-Variante ganz wunderbar, auch mit Knoblauch und frischem Koriander! Wie ich es euch heute präsentiere, ist meine Kindervariante, also wenig gewürzt.

Zutaten:

  • 1 Süßkartoffel, ca. 500 g schwer
  • 1/2 Zucchini (etwa 100-120 g)
  • 3 EL Cashews, 2 h eingeweicht
  • 1 EL Erdnussmus
  • 1 weiche Dattel
  • 1 EL rohe Sojasauce (z.B. Nama Tamari)
  • 1/2 TL Salz
  • jeweils 1-2 EL Kürbiskerne oder Sesam sowie Rosinen

Zubereitung:

Süßkartoffel mit einem Spiralschneider zu Spaghetti verarbeiten. Wir machen das mit dem Klassiker von Lurch, der bei uns schon viele Jahre seine Dienste tut.

Für die Sauce Zucchini schälen und in Stücke schneiden. Dann mit Cashews (spülen und abtropfen), Erdnussmus, Dattel, Sojasauce und Salz in einem Mixer zu einer dicken Sauce mixen. Auf die Süßkartoffel-Spaghetti geben und gut drunterkneten. Dann Kürbiskerne und Rosinen dazugeben und ebenfalls untermischen.

Lecker.

Ich persönlich liebe es, einen Haufen frischer gehackter Kräuter dazu zu geben!

 

Wer Lust auf einen Workshop bei uns hat: HIER geht es zu allen Infos.

Über 150 leckere, einfache & inspirierende Rezepte gibt es außerdem in unserem Buch „Was dein Herz begehrt“.

Auch auf unserem Youtube-Channel gibt es viele Anregungen & Inspirationen!

Und sonst kommt uns einfach auf Facebook besuchen und genießt mit uns das Leben! ♥

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.