Bitter Lemon

Bitter Lemon

Ich habe euch ja bereits von meiner Hexen-Mama erzählt und dies ist wieder ein Rezept, das ich bei ihr gelernt habe. Es ist ein sehr leckeres Erfrischungsgetränk für heiße Sommertage, das sehr stark an Bitter Lemon erinnert. Meine Mutter fügt noch etwas Zitronen-Sirup hinzu, was ich als Rohköstlerin aber nicht tue. Es ist auch so einfach köstlich, spritzig, erfrischend! Wichtig ist, dass die verwendeten Kräuter einen hohen Anteil an Bitterstoffen haben. Diese gelangen ins Wasser und verleihen dem Getränk die bittere Note. Ich bin immer wieder begeistert, wie einfach man so großartige Geschmackserlebnisse zaubern kann! Wem die süße Komponente fehlt, der kann das Getränk natürlich auch noch süßen, z.B. mit Agavendicksaft. Wenn es euch zu bitter wird, dann verlängert das Bitter Lemon einfach mit Wasser. Da ich ja zur Zeit schwanger bin, bin ich gerade sehr informiert was die Kräuter angeht. Ich neige nämlich dazu, mir einfach alles Mögliche in den Mund zu stecken, was in der Schwangerschaft nach hinten losgehen kann. Daher: Wermut und Beifuß sollten in der Schwangerschaft nicht konsumiert werden. Schwangere sollten folglich auf Gundermann als Alternative zurückgreifen.

Zutaten:

  • 1 Liter gutes stilles Wasser
  • ein Sträußchen Beifuß (alternativ: Gundermann, Wermut)
  • 1 Limette

Zubereitung:

Limette in Scheiben schneiden und in eine Karaffe geben. Den Beifuß dazugeben und mit Wasser auffüllen. 2-3 Stunden ziehen lassen und gekühlt genießen!

Auf dem Bild seht ihr übrigens die Variante mit Beifuß. Wir haben in unserem Garten einen mexikanischen Beifuß, den wir uns mal aus einem Klostergarten mitgenommen haben. Der Beifuß, der an den Wegesrändern wächst, sieht ein bisschen anders aus.

 

Besucht uns auf unserer Facebook-Seite, wenn ihr Lust auf tägliche Inspirationen habt!

8 thoughts on “Bitter Lemon

    1. Das ist eine Limette, die auf dem Bild etwas zitronenmäßig aussieht! 😉
      Mit Zitrone gehts auch, ich finde ich mit Limette aber noch leckerer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.