Schokoladen Kuchen

Ich glaube, es lohnt sich nicht, zu diesem Rezept einen Text zu schreiben. Wetten, den würde kaum jemand lesen? Sondern sich gleich auf das Rezept stürzen, zum nächsten Online-Shop und die Zutaten zusammenkaufen und bis zum Zeitpunkt des erlösenden Klingeln des Postboten immer nur an diesen Kuchen denken? Wisst ihr was? Das ist absolut gerechtfertigt! Denn dieser Kuchen ist ein Traum aus Schokolade, wie er sündiger nicht sein kann. Und als Randnotiz: Dass der Kuchen roh ist glaubt euch kein Mensch! ♥

DSCN0844

Zutaten:

Rezept für eine 16er bis 20er Springform

Teig:

  • 150g Walnüsse
  • 150g weiche Datteln
  • etwas Vanillepulver
  • etwas Zitronensaft

Schokocreme:

  • 200g Cashews, 2 Std. eingeweicht
  • 100 ml Wasser
  • 100g weiche Datteln
  • 60g Kakaobutter (Rohkostqualität!)*
  • 3 gehäufte EL Kakaopulver (Rohkostqualität!)*
  • 60g Kokosöl
  • 1 TL Vanillepulver
  • etwas Zitronenschale einer Bio-Zitrone

* eine tolle Auswahl an rohen Kakaoprodukten gibt es bei www.prohviant.de, unserem Lieblings-Online-Shop!

Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Teig eine bröselige, etwas klebrige, feinkörnige Masse herstellen. Das funktioniert besonders gut mit einer Küchenmaschine mit S-Messer. Die Ränder einer Springform mit Kokosöl einfetten, den Boden mit Klarsichtfolie auslegen. Den Teig darauf verteilen und gut festdrücken. Kühl stellen.

Für die Creme Kokosöl und Kakaobutter zusammen in einem Topf schmelzen. Vorsicht, dass es nicht zu heiß wird. Zusammen mit den anderen Zutaten in einem Mixer zu einer konsistenten Creme mixen. Über den Teig verteilen und glatt streichen. Wer mag verziert den Kuchen mit gehackten Nüssen, Kakaonibs oder was euch so einfällt!

Den Kuchen im Kühlschrank oder Gefrierschrank fest werden lassen, am besten über Nacht. Im Kühlschrank aufbewahren. Und dann? Genießen ohne Reue und sich wie im siebten Kuchenhimmel fühlen! ♥♥

Wir freuen und, wenn ihr uns auch auf Facebook besucht!

 

20 thoughts on “Schokoladen Kuchen

  1. Heute Mittag gab es Pfannengemüse mit Couscous und Schokochiapudding und jetzt sind die Cashewkerne eingeweicht und dann wird Torte gemacht 🙂 Läßt sie sich einfrieren ( falls nicht alles aufgegessen wird)?
    liebe Grüße und danke schön:-)
    freue mich schon auf Euer Buch und über den Bericht zum Saunarium ( habe es schon fast 3 Jahre und genieße es )

  2. Soooooo unglaublich lecker! ! Gabs heute bei uns 🙂
    couscous mit pfannengemüse ebenso 🙂 hab ich gemacht!
    mhhh!^^
    vielen dank für das Rezept! ^^

  3. Sensationell, der Kuchen ist einfach der Hammer! Unser Besuch heute war restlos begeistert! Danke für eure tollen Rezepte, auch euer Kochbuch ist spitze! Macht weiter so!

  4. Hi,

    ich würde gerne diesen Kuchen zum 1. Geburtstag meiner kleinen machen.
    Wir haben jedoch keine Küchenmaschine mit S-Messer. Nur einen Personal-Blender und einen Hochleistungsmixer. Einen Tipp, wie ich den Teig damit hinkriege?^^

    1. Hast du den Blender mit Mahlwerk? Dann trockene Bestandteile zu Mehl mahlen und Trockenfrüchte einweichen und mixen. Zusammen zu einem Teig kneten, das klappt in der Regel super!

  5. Hallo!

    Ich habe die Torte mit Haselnüssen statt Walnüssen gemacht, die mussten endlich weggeknackt werden 😉 sie schmeckt sehr sehr gut. Bei mir kommt kein gebackener veganer Kuchen mehr auf den Tisch 😀

    Danke für die vielen tollen Rezepte!!

    Lika

  6. Hallöchen,

    der Kuchen sieht Klasse aus, obwohl ich gar keine Schokolade mag. Ich möchte diesen Kuchen aber gern meinem Freund zum Geburtstag backen, da er total auf Schokokuchen steht :). Leider habe ich gar keine Küchenmschine. Wird mir der Boden auch mit einem Mixer oder Personal Blender gelingen? Ich bin etwas ratlos und möchte nicht einfach anfangen und dann wirds nichts :/

    Grüße aus dem sonnigen Süden 🙂

    1. Mit einem Mixer geht es auch, braucht aber etwas länger und eine geringere Frustrationsgrenze! Wir haben Kuchen sehr lange nur im Mixer gemacht. 😉

  7. Hallo 🙂
    Ich möchte die Torte gerne für meine Schwester machen.
    Kann ich die Cashewkerne auch durch Hanfsamen ersetzen? Muss ich diese dann vorher auch einweichen?
    Liebe Grüße aus Aachen

    1. Die Cashews kannst du durch geschälte Hanfsamen ersetzen, ohne Einweichen. Ich denke, das geht, allerdings schmeckt es natürlich anders!

  8. Hallo ihr Lieben,
    Vielen Dank für dieses Super Rezept!
    Ich habe den Schokokuchen einer Freundin zum Geburtstag „gebacken“. Alle Gäste, auch die Vegan-Feindlichen Gäste waren schwer begeistert!
    Und auch das Zubereiten hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht

  9. grandios. wir sind keine rohköstler und keine veganer, auch keine vegetarier. aber „clean eater“, bzw. vollwertesser. kuchen am besten ohne zucker bzw. nur mit dattelsüße – und in letzter zeit hab ich die rohen kuchen für mich entdeckt. der mann muss mitessen (tut er auch), na und das kind sowieso. sie durfte heute den schokofüllungs-löffel ablecken. nach erstem zögern kam dann das freudige „mmmmmh“.

    der kuchen is echt richtig lecker. und man schmeckt nicht, dass er roh ist. ich würde ihn gern mal meinen kolleginnen unterjubeln, habe aber so meine bedenken … 😉

    meine 8 jahre alte küchenmaschine hat zwar geächzt, aber es halbwegs hinbekommen. im boden hatte ich noch bissl wasser zugefügt und in die schokofüllung ahornsirup (es sollte auch meinem daddy schmecken ;-)).

    danke für alle eure mega rezepte. (am liebsten die süßen.)

  10. Wir verfolgen euch schon seeeehr lange 🙂 Bestimmt schon Jahre 😀 Bisher hatten wir lediglich 5 Rezepte von euch ausprobiert – warum weiß ich gar nicht. Jetzt sind wir wieder auf den Geschmack gekommen und machen ein Rezept nach dem anderen nach. Als nächstes kommt dieser Kuchen hier, auf den ich mich besonders freue 😀
    Ganz liebe Grüße,
    Die Ökofamilie

    1. Na, und das sagst du erst jetzt! Hätten euch ja schon viel früher entdecken können! 😉 Schöne Seite, wirklich total sympathisch!

  11. Hallo Ute, da ich ebenfalls nicht ohne Kuchen über die Runden komme habe ich heute deinen Schokokuchen nachgemixt.Leider hatte ich nicht genug Datteln und hab daher die Schokocreme mit 3 getrockneten Aprikosen und Honig gesüßt.Die Masse ist sehr bitter gewesen und musste ordentlich nachgesüßt werden. Hab ich da was falsch gemacht? Die Cashews hab ich einen Tag vorher 4Std. einweichen lassen und abgegossen sowie gespühlt. Sie waren heute noch immer recht weich. Kam das Bittere von den Kernen? LG Theresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.