Deftiges Lauch-Rahm-Gemüse

So mancher vermisst in der Rohkostküche etwas Deftiges. Und in der Tat ist es weitaus einfacher Süßspeisen aller Art herzustellen als so eine richtig schöne herzhafte Hauptmahlzeit. Deswegen möchten wir euch eines unserer Lieblings-Rezepte vorstellen, das schnell und einfach zubereitet ist und die Lust nach etwas Deftigen überaus gut bedient!

Zutaten:

  • 1 Stange Lauch
  • 2 große Möhren
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 ml Leinöl
  • Saft einer kleinen Zitrone
  • 4 Datteln (am besten frisch oder eingeweicht)
  • 3 EL Sesam
  • 50g Cashews
  • etwa 150 ml Wasser (gefiltertes Wasser)

Die Möhren fein würfeln und in eine Schüssel geben. Die Porreestangen mit einer Reibe in feine Scheiben reiben oder mit einem Messer sehr fein schneiden und hinzugeben.

Die Zutaten für die Rahmsoße in den Mixer geben, mixen und nach und nach das Wasser hinzufügen bis das Ganze eine schöne cremige und homogene Konsistenz erreicht hat. Dann unter das Gemüse mischen. Am allerbesten ist das Gericht, wenn man es etwas ziehen lässt!

Wer Lust auf einen Workshop bei uns hat: HIER geht es zu allen Infos.

Über 150 leckere, einfache & inspirierende Rezepte gibt es außerdem in unserem Buch „Was dein Herz begehrt“.

Auch auf unserem Youtube-Channel gibt es viele Anregungen & Inspirationen!deftiges rahm gemüse

Und sonst kommt uns einfach auf Facebook besuchen und genießt mit uns das Leben! ?

2 thoughts on “Deftiges Lauch-Rahm-Gemüse

  1. Hallo ihr Lieben,
    gibt es irgendeinen Trick, wie man die zwiebelige Schärfe des Lauchs reduziert?
    Selbst nach ein paar Stunden ziehen lassen ist das Gemüse (für mich) kaum genießbar. Und ich glaube nicht, dass ich überempfindlich bin 😉
    Definitiv bekomme ich die nächsten Tage in der Bahn einen Platz für mich 😉

  2. Vielen Dank für dieses tolle Rezept, welches sich so langsam zu unseren Top 5 entwickelt. Schön ist vor allem, dass es sehr schnell herzustellen ist und keine Trocknungszeit bzw. lange Marinierzeit benötigt. Geschmacklich gefällt es uns auch wunderbar. Im Frühjahr werden wir es bestimmt noch mit Kräutern ergänzen.
    LG Silvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.