Hanf-Mayonnaise

Mayonnaise? Das soll Rohkost sein? In dieser Form auf jeden Fall!  Wir verwenden hin und wieder gerne hochwertige Öle, am liebsten Hanföl und Leinöl, da diese ein optimales Verhältnis von Omega-6 und Omega-3-Fettsäuren haben. Dieses Rezept haben wir ursprünglich bei Urs Hochstrasser gefunden, der für sein Rezept Mandelöl verwendet. Wir fanden aber 2,5 dl Mandelöl ein wenig teuer, also haben wir Alternativen ausprobiert. Wir sind bei Hanföl gelandet.  Wir finden es total lecker, und zudem ist es super gesund. Ein echtes Superfood halt. Hanföl gehört zu den Top-Omega-3-Lieferanten. Allerdings schmeckt es auch nach Hanf. Ihr solltet Hanföl mögen, wenn ihr die Mayo macht, ansonsten kann sie überraschend hanfig schmecken.

Für alle Veganer unter euch: Die Mayo funktioniert auch mit anderen geschmacksneutralen Ölen wie, Raps- oder Sonnenblumenöl. Wichtig bei der Herstellung der Mayo ist das Verhältnis von Öl und Zitronensaft. Die Zitronensäure dient in diesem Fall als Emulgator und sorgt dafür, dass das Öl fest wird. Auch sollten die verwendeten Zutaten Raumtemeratur haben.

mayonnaise roh vegan

Zutaten:

  • 2 EL Mandelpüree oder Mandelmus in Rohkostqualität
  • 1-2 dl Wasser
  • Saft einer ½  Zitrone
  • Saft einer ½ Orange
  • 1 dl Hanföl in Rohkostqualität
  • 1,5 dl Olivenöl in Rohkostqualität
  • 1 TL Salz
  • etwas Edelhefe (optional)

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf das Öl und Salz mit einem Püriestab oder Mixer mixen. Während des Mixvorgangs langsam das Öl hinzugeben. Wenn die Mayo fertig ist, salzen und nach Geschmack würzen (z.B. mit Edelhefe). Die Mayo in ein Glas füllen und in den Kühlschrank stellen. Dort wird die Mayo fest,wenn sie noch etwas flüssig aus dem Mixer kommt. Es bedarf etwas Geschick die Mayo zu machen und solltet ihr zu wenig Zitronensaft verwenden, wird die Mayo nicht steif, benutzt ihr zu viel verklumpt sie etwas. Nach ein paar Versuchen oder wenn ihr euch strikt an das Rezept haltet klappt es aber auf jeden Fall. Wir lieben die Mayo in einem Salat aus Weißkohl, Broccoli und Möhren, zu Burgern, als Sauce in der Lasagne…

Und noch eine kleine Umrechnungshilfe: 1dl =100 ml

So, und nun viel Spaß beim Nachbauen!

 

Folgt uns auf Facebook, wo wir euch täglich an unserem Leben rund um die Rohkost teilhaben lassen!

7 thoughts on “Hanf-Mayonnaise

  1. Hab die Mayo gestern gemacht und als Basis für den Salat genommen. Es hat auf Anhieb geklappt! Heute musste ich sie einfach nochmal machen aber diesmal gleich das doppelte Rezept 🙂 habe zum Schluss noch frischen Bärlauch untergemixt, das ist einfach himmlisch!!

  2. MMMMMHHHHH!!! So lecker! Habs genau nach Anleitung gemacht, war kein Problem. Ich habe am Ende mit Hefeflocken und einem Schuß Agavendicksaft gewürzt, und es schmeckt so lecker, ich könnte mich reinlegen. Das perfekte Dressing für einen Möhrensalat. Besser als jede herkömmliche Mayonnaise.

  3. Hallo,

    ich vertrage keine Mandeln. Habt ihr eine Idee was ich da statt des Mandelpüree oder Mandelmus noch nehmen könnte? Würde diese Mayonnaise nämlich wahnsinnig gern testen. 🙂 Cashews und Erdnüsse vertrage ich leider auch nicht.

    1. Doch, ist vegan! Bezieht sich auf: Die Rohköstler stellen sich immer noch ein bisschen mehr an. gerade was die Öle angeht! 😉 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.