Nutella – roh vegan

nutella roh vegan nutella roh vegan 1

Ist doch genial, was man aus guten Zutaten so alles zaubern kann. So kann es auch in der roh veganen Küche am Sonntag hin und wieder einen leckeren Schokoaufstrich geben. Das Gefühl, auf nichts verzichten zu müssen, ist ein ganz großer Faktor, der einen in der Rohkost hält. Das heißt natürlich nicht, dass man sich nun täglich Unmengen von Schokoaufstrich reinziehen sollte, denn dann gehen die ganzen wertvollen Effekte der Rohkost wieder verloren. Aber wenn man mal sündigen möchte, dann geht das eben auch mit guten Produkten. Denn würde ich einen normalen Schokoaufstrich aus dem Laden essen, könnte man mich mindestens zwei Tage komplett vergessen, weil mein Körper stark in die Entgiftung gehen würde! Mit diesem leckeren Aufstrich jedoch passiert nichts, außer dass ich mich rundum glücklich und zufrieden fühle!

Zutaten:

  • 80g Haselnüsse, über Nacht eingeweicht
  • 80g weiche Datteln (Medjool oder vorher einweichen)
  • 2 EL Kakaopulver
  • 4 EL Mandelmus
  • 60-80 ml Mandelmilch

Zubereitung:

In einem Hochleistungsmixer alle Zutaten zu einer cremigen Masse mixen. Je nach gewünschter Konsistenz etwas mehr oder weniger Mandelmilch hinzugeben. Ihr bekommt eine wirklich sehr schöne streichfähige Masse, die auch im Kühlschrank nicht fest wird! Wir lieben die Creme auf unserem Brot oder einfach mit Banane…

 

Besucht uns doch auf Facebook für tägliche rohe Inspirationen!

16 thoughts on “Nutella – roh vegan

  1. Super! Darauf habe ich gewartet 🙂
    Bisher habe ich mich noch nicht an Roh-veganen Nutella herangewagt, warum weiß ich eigentlich selbst nicht. Klingt jedenfalls sehr einfach, und die Zutaten sind ja eh im Haus – also werden später mal Haselnüsse eingeweicht….
    Vielen Dank und liebe Grüße, Franziska

  2. Ich liebe selbstgemachtes, gesundes Nutella als Alternative! Ach was sag ich, es ist doch besser als das Original! Euer Rezept werde ich probieren, vielen Dank dafür!
    Euer Blog ist immer richtig toll!
    Liebe Grüße

  3. Kann man auch statt eingeweichten Haselnüssen Haselnussmus verwenden? Was machst du mit der Schale von den Haselnüssen, einfach mitpürieren? Rezept klingt wirklich toll, darauf habe ich gewartet und werde es direkt bei unserem Osterbrunch der Familie präsentieren! 🙂

    1. ja, einfach mit pürieren. Und ich denke, man kann es mit Haselnussmus sicher auch machen – nur darauf achten, dass es aus ungerösteten Haselnüssen gemacht ist!

  4. Hallo ihr beiden,
    ich mache das „Nutella“ jetzt schon länger standardmäßig, aber ich habe ein richtig blödes Problem: Spätestens am übernächsten Tag, manchmal auch schon am nächsten Tag hat sich ein bitterer, schon fast „galliger“ Beigeschmack entwickelt. Ich bin ratlos. Abweichend zu eurem Rezept mache ich manchmal noch zusätzlich Walnuss und geschälte Hanfsamen rein, ebenso Kokosöl. Die Zutaten kaufe ich bei Prohviant und Bioinsel, da stimmt also eigentlich alles.
    Habt ihr eine Idee bzw geht es noch jemandem außer mir so?
    Viele Grüße
    Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.