Pumpkin Cheesecake

Ach, wie ich mich drauf freue, wenn ich im nächsten Jahr wieder mehr Zeit für den Blog habe. Mehr Zeit für euch: Neue Rezepte und Geschichten. Und mehr Zeit für mich: In der Küche rumwurschteln ohne Zeitdruck und schreiben, was mir in den Sinn kommt. Und ich habe dann SO RICHTIG VIEL Zeit. Warum, das erzähle ich ein anderes Mal!

Bis dahin sitze ich am Buch! Das macht natürlich auch Spaß, wenn es auch nicht ganz so gemütlich ist und ich es ja nicht gleich teilen kann (ich merke, das ist ein riesen Vorteil vom Bloggen!). Probiert mal diesen Kuchen, er ist himmlisch und sicher ist es ein Gedanke wert, diesen an einem Feiertag als Dessert anzubieten! ♥

Nun aber hopp, setze ich mich wieder an das Buch, eine halbe Stunde hab ich noch, bis die Kinder kindergartenfrei haben!

Pumpkin Cheesecake

Für eine 26er Springform

Zutaten:

Teig:

  • 270 g Buchweizen
  • 100 g Mandeln
  • 150 g Datteln
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1/2 TL Vanillepulver & eine Prise Salz

Creme:

  • 200 g Cashews
  • 650 g Kürbisfleisch vom Hokaido (mit Schale)
  • 120 g Kokosmus
  • 70 g Kakaobutter
  • 200 ml Möhrensaft
  • 125 ml Ahornsirup
  • Saft 1/2 Orange
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 1 EL Flohsamenschalen

Zubereitung:

Buchweizen über Nacht einweichen. Idealerweise anschließend ankeimen lassen (hier das Video zur Anleitung). Mandeln in der Küchenmaschine mit S-Messer zu Mehl verarbeiten. Dann den Buchweizen ebenfalls in die Küchenmaschine geben und mit den restlichen Zutaten für den Teig zu einem feinen Teig verarbeiten.

Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder mit Kokosöl einfetten.Teig darauf verteilen und mit Hilfe einen Esslöffels gleichmäßig ausstreichen, so dass der teig schön fest wird. Beiseite stellen, idealerweise in den Kühlschrank.

Für die Creme Cashews 2 Stunden einweichen. Kürbisfleisch in kleine Stücke schneiden. Kokosmus und Kakaobutter schmelzen. Dann Kürbisstücke mit Möhrensaft, Ahornsirup, Cashews (abgetropft), Saft der halben Orange und Vanillepulver glatt mixen. Wenn Kakaobutter und Kokosmus flüssig sind, zusammen mit den Flohsamenschalen dazu geben. Nur solange mixen bis alles konsistent ist und dann auf dem Teig verteilen.

Ich stelle den Kuchen nun für einige Stunden oder über Nacht ins Gefrierfach, so dass alles schön setzt.

 

Über 150 leckere, einfache & inspirierende Rezepte gibt es außerdem in unserem Buch „Was dein Herz begehrt“.

Auch auf unserem Youtube-Channel gibt es viele Anregungen & Inspirationen!

Und sonst kommt uns einfach auf Facebook besuchen und genießt mit uns das Leben! ♥

 

2 thoughts on “Pumpkin Cheesecake

  1. Liebe Ute,
    Du bist der Wahnsinn! Woher kommen nur Deine tollen Ideen? Ich bin so froh, dass Du diese mit uns Allen teilst! Und ich freu mich schon sehr auf die Zeit, wenn wir wieder mehr von Dir lesen und vielleicht auch auf youtube sehen können!!!! Diesen Kuchen werde ich ganz gewiss ausprobieren!

  2. Hier noch zwei Fragen: sollte der Buchweizen getrocknet sein oder darf er noch feucht sein? Und könnte man theoretisch auch den Trester des Möhrensaftes als Kürbisersatz mit hineintun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.