Sommerliche Blaubeer-Schnitten

CIMG0835

Heute ist mein letzter Arbeitstag, denn ab morgen beginnt offiziell mein Mutterschutz! Ja, in sechs Wochen soll es bereits so weit sein, wir bekommen unser Baby! Wir haben also mal wieder einen Grund zu feiern, was wir besonders gerne mit einem schönen Stück Kuchen tun. Das Schöne an Rohkost-Kuchen dieser Art ist, dass man ihn frisch gekühlt aus dem Kühlschrank genießen kann. Genau das Richtige also für die sommerlichen Temperaturen draußen! Und bitte habt keine Angst vor dem hohen Fettanteil im Kuchen. Es handelt sich um wichtige und gute Fette vor allem in dem Kokosmus, die unser Körper braucht! Gerade in der Rohkost-Ernährung sind die gesättigten Fettsäuren oft ein Mangel, wobei sie hingegen der landläufigen Meinung („böses Fett“) außerordentlich wichtig sind. Sie sind Grundbausteine unserer Zellen und haben viele positive Effekte auf unseren Körper: Verbesserte Immunfunktion, Verbesserung des Haar-und Hautbildes und der Vitamin- und Mineralstoffaufnahme. Auch werden sie ganz ohne Verdauungsenzyme verwertet, d.h. unsere Bauchspeicheldrüse wird entlastet! Und wusstet ihr, dass das Fett der Muttermilch zu über 85% aus gesättigten Fettsäuren besteht? Also macht euch nicht verrückt und genießt diesen wunderbaren Kuchen, der Körper und Seele gleichermaßen glücklich macht!

Zutaten:

Für den Teig:

  • 200 g Mandeln
  • 200 g Datteln
  • 1 Tl Vanillepuver
  • etwas Zitronensaft
  • etwas Salz

Für das Blaubeer-Topping:

  • 350 g Blaubeeren
  • 70 g Cashews, eingeweicht
  • 120 g Kokosmus
  • 3-4 EL Agavendicksaft*

*Wir mögen es lieber weniger süß, schmeckt die Creme einfach ab und entscheidet, ob ihr noch nachsüßen möchtet!

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig mit einer Küchenmaschine zu einer konsistenten Masse verarbeiten, die klebrig, aber noch bröselig sein sollte. Wenn der Teig zu trocken ist, fügt einfach ein wenig Wasser hinzu. In einer Form (z.B. 26er Springform oder eine Auflaufform) gleichmäßig verteilen und fest andrücken. Achtet darauf, dass ihr die Formen mit Backpapier/Klarsichtfolie auslegt und wenn nötig die Ränder einfettet, damit ihr den Kuchen gut lösen könnt.

Zunächst legt ihr euch ein paar Blaubeeren zum Verzieren des Kuchens beiseite. Dann alle Zutaten in dem Mixer geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten. Das Kokosmus sollte dafür weich/flüssig sein, ihr müsst es also evtl. vorher sanft schmelzen (das tut es bereits bei 24 Grad!). Dann die Masser über den Teig geben und gleichmäßig verstreichen. Die Blaubeeren darin versenken und im Kühlschrank mind. 2-3 Stunden fest werden lassen.

Tipp: Wir machen Kuchen dieser Art oft in Muffinförmchen und frieren einen Teil ein. Dann haben wir immer etwas im Haus, wenn mal Gäste kommen oder wir einen kleinen Hunger auf etwas Süßes bekommen! 🙂

 

Besucht uns auf unserer Facebook-Seite für mehr Inspirationen rum um die Rohkost!

 

2 thoughts on “Sommerliche Blaubeer-Schnitten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.